Gutes von Land und Meer

Fontaine Trockenbackhefe

Warum Fontaine Trockenbackhefe

Hefe ist das ideale Backtriebmittel für Weizen- und Weizenmischbrote, denn sie harmoniert gut mit deren mildem Geschmack. Schwerere Mehlsorten ab Type 1050 brauchen ein Backmittel mit einer größeren Triebkraft als Mehlsorten für weiße Brötchen, Baguettes und Ciabattas. Fontaine Trockenbackhefe ist bestens für solche Brotteige geeignet. Natürlich können Sie damit auch Vollkorngebäck, Christstollen, Pizzateig und einen österlichen Hefezopf backen. Alle leichten Mehlsorten sind für diese Hefe ohnehin ein Kinderspiel. Für Roggenbrote dagegen empfehlen wir unseren Fontaine Natursauerteig.

Wie entsteht Fontaine Trockenbackhefe?

Grundlage ist immer ein sehr alter Hefestamm, dessen Identität jeder Produzent als Geheimnis hütet. Um Hefen in Reinkultur zu erhalten, kommt es bei der Vermehrung vor allem auf eine sterile Umgebung an. Die Produktion ist sehr kompliziert und findet in zahlreichen Stufen statt. Hier die Zusammenfassung: Die Hefepilze wachsen bei Wärme in einem Melasse-Kulturmedium heran. Ist dieser Prozess abgeschlossen, erfolgen die Konzentration der Hefe und der Entzug des Wassers. Damit die Hefezellen nicht absterben, darf die Austrocknung nicht zu stark sein. Bei Fontaine Trockenbackhefe sind die Zellen nur inaktiv und können etwa ein Jahr lang wieder reaktiviert werden. Bitte also unbedingt das Haltbarkeitsdatum beachten.

Und so einfach ist das Backen mit Fontaine Trockenbackhefe

Ein Beutel (20 g) reicht für ca. 500 g dunkles Mehl (Type 1600) oder Weizenbackschrot (Type 1700) bis ca. 1.000 g mitteldunkles Mehl (Type 1050). Zum Backen rühren Sie die Trockenhefe mit 1 Teelöffel Honig oder Zucker in 100 ml handwarmes Wasser ein. Sobald die Hefe schäumt, ist sie aktiv und kann zum Mehl gegeben werden. Verrühren Sie alles mit den Knethaken Ihres Handrührgeräts und kneten Sie den Teig anschließend kräftig durch, bis er schön geschmeidig ist. Ca. 45 Minuten Ruhe an einem warmen Ort (gerne in 40-50 °C warmem Backofen) verdoppelt sein Volumen. Nach dem nochmaligen Durchkneten und weiteren Gehen (15 Minuten) ist er bereit fürs Backen: ca. 50 Minuten bei 200 °C. Eine krosse Kruste erhalten Sie, wenn Sie den rohen Teig mit etwas Milch bepinseln.

Hefeteig lässt sich prima verfeinern – mit gehackten Kräutern, Kümmel, Leinsaat, Mohn, gerösteten Sesamkörnern, Sonnenblumen- oder Kürbiskernen. Einen mediterranen Anstrich verleihen entsteinte Oliven oder getrocknete Tomaten. Genießen Sie selbstgebackenes Brot mit Weizenschrot zu allen leichten Geflügel- oder Kalbfleischspezialitäten, milden Käsesorten, köstlichem Parmaschinken – und zu ihren liebsten Fontaine Fischspezialitäten.

Die Fakten im Überblick

  • Zum Selberbacken von Brot und Vollkorngebäck
  • Besonders triebstark
  • Auch für Kuchen und Gebäck geeignet

Hinweis:
Geschlossener Beutel: Inhalt kühl und trocken lagern. Geöffneter Beutel: Inhalt sofort verwenden.

Zutaten
Reine Trockenhefe (100 % getrocknete Frischhefe)

Weitere Fontaine Produkte
Heller Thunfisch Naturell
Heller Thunfisch Olive
Weißer Thunfisch
Sardine ohne Haut